Fabel

Der Bleistift und der Anspitzer
Es begab sich, dass sich der Bleistift bitter beim Anspitzer beschwerte.
„Lieber Anspitzer, immer hältst du mich scharf und verleihst mir Ausdrucksstärke und Erkennbarkeit meiner Spur. Leider wird diese immer von diesem fiesen, hinterhältigen, Radiergummi wegradiert. Kannst du mir nicht helfen?“
Da der Anspitzer schon sehr viel länger auf der Welt war, als der Bleistift, überlegte er lange . Dann sagte er: „Bleistift, es ist nicht an dir, zu entscheiden was radiert gehört, sondern an denen die uns führen.“

Der Bleistift aber überlegte, womöglich noch länger als der Anspitzer und machte sich auf, einen anderen Ort zu suchen an dem er weder angespitzt, noch seine Spur ausgelöscht würde.

Der Radiergummi
Der Radiergummi war festgesteckt neben dem Anspitzer im Mäppchen. Es war tiefste Nacht. Jedenfalls schien es so, da kein Sonnenstrahl bis zu ihnen vordrang.
„Immer muss ich die Fehler anderer verbessern. Das ist langweilig und diese Zweibeiner biegen mich, bis ich fast breche. Meinem Kollegen aus dem Nachbarmäppchen ist das passiert und er wurde weggeworfen und landete, soweit ich weiß, in der Müllverbrennungsanlage. Was ein elendes Leben.“ klagte es, ohne jemand besonderen anzusprechen.
Da antwortete ganz unerwartet der Anspitzer: